Mimis Tastenspaß (Klavier)

Mimis Tastenspaß Inhalt: Kleine Fanfare; Gute Laune; Wiegenlied; Gänsemarsch; Schlaflied; Kleiner FastnachtsmarschNach ‚Tastenspiele‘ (RL 40790) erscheint zum 80. Geburtstag des Komponisten Bertold Hummel (27.11.1925 – 09.08.2002) ein neues Heft mit Klavierstücken, herausgegeben aus dem Nachlass. Auch diese Stücke sind wieder seinen Enkelkindern gewidmet, sie sind in zeitgenössischer Kompositionstechnik, jedoch melodiös und damit recht eingängig. Der […]


Konzertstücke für junge Leute op. 85 (Violine)

Konzertstücke für junge Leute op. 85 Das Heft kann als Fortsetzung zu Kaleidoskop op. 79 verstanden werden. Die Stücke sind technisch anspruchsvoller und, wie der Titel schon andeutet, auch für das Konzertpodium oder Jugend musiziert geeignet. Der Violinpädagoge Wolfram Lutz schreibt im Vorwort: Teils mit lyrisch-expressivem Charakter (Meditation, Nocturne), teils ironisch wie in der Humoresque […]


Musik Werbenetz


Romanze op. 10 (Violine)

Romanze op. 10 August Wilhelmj wurde 1845 in Usingen (Taunus) geboren. Erstaunlich früh entwickelte er sich zu einem bedeutenden Violinvirtuosen. 1861 bis 1864 erhielt er auf Empfehlung von Franz Liszt seine vollständige musikalische Ausbildung am Leipziger Konservatorium. In dieser Zeit trat er auch im Gewandhaus auf. Seit 1862 mit Richard Wagner bekannt, wurde er dessen […]


Trois Sonates pour Le Piano-Forte (Klavier)

Trois Sonates pour Le Piano-Forte Trois Sonates pour Piano-Forte (Drei Sonaten für Klavier) Reprint der Original-Ausgabe von 1816 Johann Baptist Cramer wurde am 24. Februar 1771 in Mannheim geboren. Mit drei Jahren kam er mit seinen Eltern nach London. Er erhielt Klavierunterricht bei M. Clementi und J. S. Schröter, des weiteren war er Kompositionsschüler von […]


Zwölf Stücke für den kleinen Tierfreund (Klavier)

Zwölf Stücke für den kleinen Tierfreund Die kleinen, meist unsichtbaren Wald- und Wiesentiere finden sich an einem lauen Sommerabend auf einer Waldlichtung zusammen: so könnte das Programm dieser kurzen, charakterisierenden Stückchen lauten, die einzeln, aber auch als Zyklus gespielt werden können. Tonsprache und Rhythmik sind modern, die Stücke aber ganz leicht, so dass sie bereits […]


Piano Album (Klavier)

Piano Album Die acht kurzen Klavierstücke sind in zeitgenössischer Tonsprache und traditionellen Formen komponiert. Zusammengefasst unter dem Titel ‚Piano Album‘ entstammen sie einer längeren Schaffensperiode.Das Wesen der Kompositionen wird zum einen durch spezifische, immer wiederkehrende Intervalle geprägt, zum anderen durch rhythmisches Wechselspiel. Die Kompositionen ergeben in der vorgegebenen Reihenfolge einen Zyklus. Es bleibt dem Spieler […]


Rhapsodie im Zigeunerton (Harfe)

Rhapsodie im Zigeunerton Der Komponist wurde zu dieser Komposition angeregt durch das Bild ‚Die spanischen Tänzer‘ von Edouard Manet und dem Musik-Erlebnis einer ‚Zigeuner‘-Gruppe mit den Instrumenten Violine, Klarinette und Cymbal. Eben diese Instrumente versucht er in seinem Stück zu imitieren. Improvisatorische Elemente mit überraschenden Stimmungsumschwüngen sollen an Manets spontane Art zu malen erinnern. Oskar […]


Musik Werbenetz


Praeludium op. 32 (Klavier)

Praeludium op. 32 Das virtuose Werk entstand 1992 und wurde 1993 in London uraufgeführt. Zwei Themen stehen sich gegenüber: ein rhythmisch-chromatisches und ein lyrisches mit komplizierten Akkordschichtungen, die in einer Kadenz verarbeitet werden. Eine Coda führt das Werk zu einem fulminanten Schluss. Graham Waterhouse (* 1962) stammt aus einer Londoner Musikerfamilie und lebt seit 1992 […]


Sonate e-Moll (Klavier)

Sonate e-Moll Sonate e-Moll Reprint der Erstausgabe von 1911 Der amerikanische Pianist und Komponist polnischer Herkunft Leopold Godowsky (1870 – 1938) ist vielen durch seine ebenfalls bei Robert Lienau erschienenen Studien über die Chopin-Etüden bekannt (5 Bände, RL 16940 – RL 16980). Mit einer Spieldauer von ca. 55 Minuten zählt seine Klaviersonate e-Moll zu den […]


Tastenspiele op. 103d (Klavier)

Tastenspiele op. 103d Eine Sammlung mit 16 leichten bis mittelschweren Klavierstücken, die der Hummel für seine Enkelkinder komponierte. Man könnte auch von modernen Kinderszenen sprechen; die Stücke sind ansprechend, abwechslungsreich, musikalisch anspruchsvoll und geeignet, gleichermaßen Kinder wie Erwachsene mit zeitgenössischen Klängen vertraut zu machen. Die Stücke sind in ganz unterschiedlichen Stilformen geschrieben, vom Volkslied bis […]


Sonata I (Klavier)

Sonata I Lange Zeit war der Pianist, Musikpädagoge und Komponist Werner Wolf Glaser in Deutschland fast unbekannt. Geboren wurde er 1913 in Köln. Nach Studien u. a. bei Philipp Jarnach und Paul Hindemith musste er im Jahr 1933, kaum dass er eine feste Anstellung als Korrepetitor gefunden hatte, aufgrund seiner jüdischen Abstammung fliehen, zunächst nach […]


Battaglia de Barabaso yerno de Satanas (Gemischtes Ensemble)

Battaglia de Barabaso yerno de Satanas Battaglia de Barabaso yerno de Satanas für 2 Sopranblockflöten, obligaten Bass und B. c. Andrea Falconiero, geboren 1586 in Neapel, 1656 an der Pest in Neapel gestorben, war in erster Linie als Lautenspieler bekannt. Sein Wirken führte ihn bis nach Spanien und Frankreich. 1650 bis zu seinem Tode war […]


Pohjolas Tochter op. 49 (Sinfonieorchester)

Pohjolas Tochter op. 49 The tone poem Pohjola’s Daughter Op.49 – a ‚Symphonic Fantasy for Large Orchestra‘ – was written by Finnish composer Jean Sibelius in 1906. The story is a variation of Orpheus in the Underworld, depicting a hero (Väinämöinen) who spotted the beautiful ‚daughter of the North‘ (Pohjola), seated on a rainbow. The […]


Introduction, Prière et Boléro op. 22 (Violoncello)

Introduction, Prière et Boléro op. 22 Introduction, Prière et Boléro op. 22 Der hier vorliegenden Neuausgabe liegt der bei Schlesinger erschienene Erstdruck zugrunde. Die Stücke stammen aus der Suite Grande Scène espagnole pour Violoncelle mit Begleitung von Streichsextett bzw. Streichorchester. Da Offenbach selbst Violoncello spielte, schrieb er zwischen 1938 und 1853 eine Reihe von Kompositionen […]


Trio op. 25/2 (Holzbläserensemble)

Trio op. 25/2 Trio op. 25 Nr. 2 Felix Rault wurde 1736 in Bordeaux geboren, wuchs aber in Paris auf, wo sein Vater eine Stelle als Fagottist in der königlichen Kapelle bekleidete. Hier erhielt er seine Ausbildung als Flötist bei Michel Blavet, als dessen begabtester und bekanntester Schüler er gilt. Bis zur Revolution war ihm […]


Musik Werbenetz