Médée (Gesang)

Médée Diese Neuausgabe von Cherubinis ‚Médée‘ wurde 2008 mit dem Deutschen Musikeditionspreis ausgezeichnet und erlebte erste erfolgreiche Produktionen in Wien (2008), Brüssel (2008/2011), Lissabon (2009), London (2010) und Paris (2012). Sie macht ein zentrales musikdramatisches Werk des Repertoires in seiner originalen, vom Komponisten intendierten Gestalt sichtbar und ermöglicht erstmals dessen Interpretation nach den Standards der […]


Lo sposo di tre e marito di nessuna (Sinfonieorchester)

Lo sposo di tre e marito di nessuna Mit Lo sposo di tre, uraufgeführt 1783 in Venedig, gelang Luigi Cherubini ein großer Erfolg – sein erster auf dem Gebiet der Opera Buffa. Das burleske Verwechslungs- und Verkleidungsspiel auf Grundlage eines Goldoni-Textes greift die Traditionen der italienischen commedia dell’arte auf, mit liebestollen älteren Herren, einer Advokatenszene […]


Musik Werbenetz


Jeux d'enfants (Gemischtes Bläserensemble)

Jeux d'enfants Bizets ‚Kinderspiele‘ sind ein Klassiker der Musik für (bzw. mehr noch: über) Kinder. Heribert Breuer, Direktor der Berliner Bach Akademie und Herausgeber der gleichnamigen Edition im Verlag Simrock, hat sich als Bearbeiter u. a. in der Gattung des Bläserquintetts einen Namen gemacht und auch sechs der original zwölf Bizet-Miniaturen für diese Besetzung eingerichtet. […]


Variaciones sobre un tema popular catalán (Klavier)

Variaciones sobre un tema popular catalán Ein einfaches Volksliedthema inspirierte den spanischen Komponisten und Pianisten Antonio Ruiz-Pipo (1934-97) zu 13 Klaviervariationen, in denen er an Farbenreichtum, Witz und Virtuosität eines Albéniz oder Ravel anknüpft. Noten für: Klavier Notenverlag: Anton J. Benjamin EE5345 Noten Informationen und Preis: Variaciones sobre un tema popular catalán


Capriccio notturno (Blechbläserensemble)

Capriccio notturno Zwei ganz unterschiedliche Welten verbinden sich in diesem Quartett: einerseits eine Klanglandschaft, die überwiegend von feinen Veränderungen eines meist stehenden Klanges lebt und gelegentlich in einen äolsharfenartigen Flageolett-Klang übergeht, und andererseits eine Erzählung von vier Menschen, die von vier Themen repräsentiert werden und in einer Geschichte Verwandlungen und Entwicklungen erfahren. Die Geschichte der […]


Introduktion, Arioso und Fuge op. 4 (Orgel)

Introduktion, Arioso und Fuge op. 4 Die Presse fasste im Jahr der Uraufführung 1953 das Orgelstück des damals nicht einmal dreissig Jahre alten Komponisten folgendermassen zusammen: ‚Monumental-wuchtige, atonale Akkordfolgen in der Einleitung, ein linear lyrisches Arioso und eine ausserordentlich geistreiche Fuge, mit vollendeter Künstlerschaft vorgetragen, brachte den Hörern das Tonwerk eines modernen jungen Komponisten selbst […]


Lilith (Klarinette)

Lilith Lilith ist eine Gestalt der jüdischen und babylonischen Mythologie. Sie erscheint meist in zwei Gestalten: als glänzende, verführerisch schöne Frau, und als dunkler, nächtlicher, kinderfressender Dämon. Hier lag der Ansatz für ein Konzert für Klarinette, deren zwei Register sich gut diesen beiden Erscheinungsformen zuordnen lassen. Vom paradiesischen Glanz eines aus einem indischen Raga entwickelten […]


Musik Werbenetz


15 Bagatellen (Gemischtes Bläserensemble)

15 Bagatellen Das Genre Bläserquintett sitzt musikgeschichtlich gewissermassen etwas zwischen den Stühlen: die Komponisten des 18. Jahrhunderts bevorzugten für ihre Bläserdivertimenti und -serenaden die Sextett- bzw. Oktettbesetzung mit je zwei gleichen Instrumenten, und die Romantiker liebten den warmen Klang der Streichinstrumente ? so blieb für das gemischte Bläserquintett nur die kurze Zeit des Übergangs. Große […]


Die schöne Magelone op. 33 (Flexibles Ensemble)

Die schöne Magelone op. 33 Ludwig Tiecks romantisches Märchen von Freud und Leid der ’schönen Magelone‘ kleidet Heribert Breuer in Gewand:’Von Anfang an wollte ich damit einen geschlossenen Konzertabend konzipieren, in dem nicht nur die Erzählung Ludwig Tiecks rezitiert wird, sondern auch zwei Klavierwerke aus Brahms‘ letzter Schaffensperiode mit eingearbeitet werden. – Seit fru?her Jugend […]


Trasportabile (Schlagzeug)

Trasportabile Spielfreude, Witz und rhythmische Abwechslung prägen diese mitreissende Schlagzeugstudie, die gerade an Musikschulen und bei jugendlichen Perkussionisten auf großes Interesse treffen dürfte. Noten für: Schlagzeug Notenverlag: Anton J. Benjamin EE5339 Noten Informationen und Preis: Trasportabile


Tango exotique (Streichensemble)

Tango exotique Tango mal anders: nicht für Bandoneon oder das übliche Sexteto típico, sondern überzeugend für Streichquartett gesetzt. Ob als Solostück oder als humorvolles Encore eines klassischen Konzertabend die leicht wehmütigen Tangomelodien werden ihre Wirkung bei den Zuhörern sicher nicht verfehlen. Noten für: Streichensemble Notenverlag: Anton J. Benjamin EE5338 Noten Informationen und Preis: Tango exotique


Quartett E-Dur op. 1 (Gemischtes Ensemble)

Quartett E-Dur op. 1 Walter Rabls Quartett entstand 1896 anlässlich eines Kompositionswettbewerbs des Wiener Tonkünstlervereins, wo es den 1. Preis errang und beim Jurymitglied Johannes Brahms höchste Anerkennung fand. Noten für: Gemischtes Ensemble Notenverlag: Anton J. Benjamin EE5337 Noten Informationen und Preis: Quartett E-Dur op. 1


Capriccio (Violoncello)

Capriccio Ein forderndes klangschönes Stück das „cellistischer“ nicht sein könnte. Noten für: Violoncello Notenverlag: Anton J. Benjamin EE5335 Noten Informationen und Preis: Capriccio


Klarinettenkonzert g-Moll op. 29 (Klarinette)

Klarinettenkonzert g-Moll op. 29 Eine echte Wiederentdeckung für das Klarinetten-Repertoire ist das virtuose Konzert von Julius Rietz (1812-1877), einem engen Freund Felix Mendelssohn Bartholdys und Dirigent am Leipziger Gewandhaus. Die Mendelssohn nahestehende Tonsprache und die konzertante Spielfreude der Soloklarinette haben bis heute nichts an Anziehungskraft verloren, wie auch die phänomenale Neueinspielung mit Sharon Kam als […]


Cellosonate e-Moll op. 38 (Gemischtes Ensemble)

Cellosonate e-Moll op. 38 Angeregt durch den Erfolg seiner Version von Schuberts Arpeggione-Sonate, die mit David Geringas als Solist auf CD eingespielt wurde, legt Heribert Breuer nun eine weitere Bearbeitung für dieselbe Besetzung vor, nämlich die erste Cellosonate op. 38 von Johannes Brahms. Diese Komposition, die in den Ecksätzen thematisch auf Bachs Kunst der Fuge […]


Musik Werbenetz