Fantasiestück g-Moll (Klarinette)

Fantasiestück g-Moll Carl Nielsens Fantasiestück für Klarinette und Klavier ist ein Jugendwerk. Nielsen war Mitglied der Militärkapelle im dänischen Odense. Damals erst zwischen 16 und 18 Jahre alt, stellte er mit dieser Miniatur einerseits sein früh gereiftes Kompositionstalent und andererseits die Sozialisation durch die Musik der Klassik und frühen Romantik unter Beweis. Durch seine geschickte […]


Tänze, Auswahl (Klavier)

Tänze, Auswahl Schubert am Klavier, mit seinem unerschöpflichen Reichtum an Tanzmelodien, die Freunde um sich herum, tanzend und scherzend – dieses Bild gehört zu den gängigen Klischees, die man sich von diesem Komponisten macht. Der Ausdruck Schubertiaden, den man dafür ge-funden hat, ist zu einem festen Begriff geworden. In dieser Auswahl der schönsten und meistgespielten […]


Musik Werbenetz


Im Nebel (Klavier)

Im Nebel > Die Ausgabe folgt der 1924 im Druck erschienenen überarbeiteten Fassung> und klärt Details der komplizierten Quellenlage der verschiedenen Ausgaben und Auflagen der Erstausgabe.> Fingersatz vom Janácek-Spezialisten Dénes Várjon> Anspruchsvolle Musik in raffinierter, individueller Tonsprache> Mit sehr guten Wendestellen> Für sehr gute Laien und Profis Klaviermusik nimmt in Janáceks oeuvre nur einen kleinen, […]


Minstrels (aus 'Preludes I') (Violine)

Minstrels (aus 'Preludes I') 1910 erschien das erste Heft von Debussys Préludes für Klavier (HN383), denen schon bald im Auftrag des Originalverlags Bearbeitungen für verschiedene Besetzungen nachfolgten. Nur ein einziges Prélude aber hat Debussy selbst transkribiert: Minstrels, das 1914 in einer Fassung für Violine und Klavier erschien. ‚Minstrels‘ wurden damals Komödianten genannt, die geschminkt auftraten […]


Peer-Gynt-Suiten op. 46, op. 55 (Klavier)

Peer-Gynt-Suiten op. 46, op. 55 > Wichtiges Repertoirestück von Edvard Grieg> Einzige Urtext-Ausgabe nach dem neusten Stand der Forschung> Zusätzlich im Anhang: ‚Der Tanz der Bergkönigstochter‘> Für Schüler und fortgeschrittene Amateure Griegs Bühnenmusik zu Henrik Ibsens Drama ‚Peer Gynt‘ enthält einige seiner bekanntesten Kompositionen, etwa die ‚Morgenstimmung‘ oder ‚In der Halle des Bergkönigs‘. Grieg stellte […]


Élégie op. 44 (Viola)

Élégie op. 44 Ein Juwel der romantischen Viola-Literatur nun auch in Henle-Qualität! Aufgrund guter Verbindungen zu russischen Archiven konnten wir für unsere Ausgabe – die erste Urtextausgabe – erstmals Glasunows Autograph auswerten und Abweichungen zur Erstausgabe offenlegen. Komponiert 1893 für den dänischen Bratschisten Franz Hildebrand, ist die Élégie eine der wenigen Originalkompositionen des 19. Jahrhunderts […]


Etüden (Klavier)

Etüden Mit den beiden Etüdenzyklen op. 10 und op. 25, erschienen 1833 und 1837, gelang Chopin etwas wahrhaft Unerhörtes. Wohl niemand zuvor hatte technische Übungsstücke komponiert, die gleichzeitig einen derart hohen musikalischen Rang besaßen. Chopins Etüden sind spannungsgeladene Charakterstücke, geschrieben für den Konzertsaal. Die virtuosen Werke, darunter Dauerbrenner wie etwa die ‚Revolutionsetüde‘ op. 10 Nr. […]


Musik Werbenetz


Peer-Gynt-Suiten op. 46, op. 55 (Klavier)

Peer-Gynt-Suiten op. 46, op. 55 > Wichtiges Repertoirestück von Edvard Grieg> Einzige Urtext-Ausgabe nach dem neusten Stand der Forschung> Zusätzlich im Anhang: ‚Der Tanz der Bergkönigstochter‘> Für Schüler und fortgeschrittene Amateure Griegs Bühnenmusik zu Henrik Ibsens Drama ‚Peer Gynt‘ enthält einige seiner bekanntesten Kompositionen, etwa die ‚Morgenstimmung‘ oder ‚In der Halle des Bergkönigs‘. Grieg stellte […]


Vocalise op. 34 Nr. 14 (Gesang)

Vocalise op. 34 Nr. 14 Seiner 1912 entstandenen Sammlung von ’13 Liedern‘ op. 34 fügte Rachmaninow erst drei Jahre später ein kleines Schlussstück ohne jeglichen Text hinzu: die ‚Vocalise‘, die rasch die übrigen Lieder an Bekanntheit und Beliebtheit in den Schatten stellte. Das melancholisch-ausdrucksvolle Stück ist seit seiner Uraufführung 1916 in unzähligen fremden Bearbeitungen verbreitet […]


Klavierstücke aus dem 'Nannerl-Notenbuch' (Klavier)

Klavierstücke aus dem 'Nannerl-Notenbuch' Als Maria Anna Mozart, genannt Nannerl, Klavierunterricht erhalten sollte, schenkte der Vater ihr ein Notenheft, in das er und andere nach und nach kleine Vortragsstücke schrieben. Ihr Bruder Wolfgang Amadeus übernahm bald darauf das Buch von seiner älteren Schwester. Schon früh legte er ein besonderes Talent für das Komponieren zutage, worauf […]


Streichquartett F-dur op. 96 (Streichensemble)

Streichquartett F-dur op. 96 > Zentrales Repertoirestück für Streichquartett> Seit 1955 erstmals wieder in einer Urtext-Ausgabe erhältlich> Mit ausgezeichneten Wendestellen> Für Amateure und Profis> Berühmtestes Streichquartett Dvoráks Nach zwölfjähriger Pause wandte sich Dvorák im Sommer 1893 wieder der Gattung des Streichquartetts zu. Seit Herbst 1892 war er als Musikdirektor in New York tätig und verbrachte […]


Klavierkonzert Nr. 2 B-dur op. 83 (Klavier)

Klavierkonzert Nr. 2 B-dur op. 83 Zur Aufführung sind zwei Exemplare erforderlich. Kurz nach einer recht erfolglosen Aufführung seines 1. Klavierkonzertes, schrieb Johannes Brahms 1859 an Joseph Joachim: ‚… ein zweites soll schon anders lauten‘. Bis jenes 2. Konzert Gestalt annahm, vergingen noch rund 20 Jahre, und erst 1881 meldete der Komponist: ‚Erzählen will ich, […]


Klaviertrio Nr. 3 f-moll op. 65 (Gemischtes Ensemble)

Klaviertrio Nr. 3 f-moll op. 65 Mit kaum einem anderen Kammermusikwerk hat sich Dvo?ák so lange und intensiv beschäftigt wie mit diesem Trio. Nach den ersten Erfolgen mit von tschechischer Volksmusik inspirierten Werken, namentlich den populären Slawischen Tänzen (HN757 und HN918), wollte er sich nun als Komponist höchster Ansprüche präsentieren. Daher arbeitete er das innerhalb […]


Élégie op. 30 (Viola)

Élégie op. 30 Der unstete Lebensweg des Belgiers Vieuxtemps nahm wie kaum ein anderer im 19. Jahrhunderts den europäischen Gedanken vorweg. Bestes Beispiel ist die 1848 komponierte Élégie: Sie entstand in St. Petersburg, erlebte in Paris ihre größten Erfolge, wurde in Offenbach am Main gedruckt und in London enthusiastisch rezensiert. Besonders hervorgehoben wurden schon damals […]


Klavierquartett a-moll (Gemischtes Ensemble)

Klavierquartett a-moll Der Name Mahlers ist so fest mit den Gattungen Symphonie und Lied verbunden, dass kaum bekannt ist, wie intensiv er sich während seiner Studienzeit mit Kammermusik auseinandersetzte. Von den zahlreichen Versuchen in diesem Bereich blieb lediglich ein zwischen 1876 und 1878 entstandenes Klavierquartett erhalten – und auch davon vollständig nur der erste Satz, […]


Musik Werbenetz